AKTUELLES

Wir möchten euch hier einen kleinen Einblick in unseren Handelsalltag und in die zur Zeit eher angespannte Situation im Handel geben.

Hier zeigen wir euch Infos zur Markt- und Preislage in Form von Anschreiben an uns. Es werden natürlich keine Namen oder Hersteller genannt, diese werden in der Texten zensiert oder entfernt.

Vielen ist dies bei Ihrem privaten Einkäufen schon aufgefallen und es ist Ihnen auch bewusst warum sich alles verändert, jedoch wird dies gerne bei gewerblichen Dingen vergessen und es wird mit absolutem Unverständnis reagiert.

Hier geht es schlicht weg darum Sie zu Informieren und Ihnen die Lage etwas näher zu bringen!

 


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

08.04.2022

Berech: Pommes --> Umstellung Frittieröl Nr. 2

Sehr geehrter Geschäftspartner,

auf Grund unvorhersehbarer globaler Ereignisse möchte Sie die Firma XY über eine notwendige Änderung der Produktbeschreibungen und -zusammensetzungen informieren. Gravierende externe Marktfaktoren, die sich unserer Kontrolle entziehen, zwingen uns zu dieser Anpassung.
Aufgrund des Mangels an Sonnenblumenöl, der durch die unfassbare Situation in der Ukraine hervorgerufen wird, müssen wir auf Palmöl (RSPO-Zertifizierung nach Book & Claim) umsteigen. Je nach Artikel sind wir aber unter Umständen gezwungen, auch andere Ölsorten zu verwenden (z.B. Rapsöl in Snacks). Dies entscheiden wir in Übereinstimmung mit der jeweiligen Rezeptur und den erforderlichen Zutaten.

Ab Woche 17 (beginnend am 25. April 2022) wird unsere Produktion in allen Werken auf die alternative Ölsorte umgestellt. Bitte beachten Sie, dass dies sowohl Produkte der Marke XY als auch Eigenmarkenartikel betrifft.
Folgende Auswirkungen können sich ergeben:

• Artikelnummer und EAN-Codes bzw. GTIN-Codes bleiben unverändert.
• Die Produktspezifikationen werden je nach Änderung der Ölsorte angepasst.
• Die Verpackung wird in Übereinstimmung mit der EU-Gesetzgebung angepasst (betrifft sowohl die Deklaration der Inhaltsstoffe als auch die der Nährwertangaben).
• Je nach Produkt erhalten Sie möglicherweise Produkte, die sowohl mit
Sonnenblumenöl als auch mit Palmöl (oder anderen Ölsorten) hergestellt wurden. Das ist das Ergebnis unserer internen Planung und Bestandsrotation und der Menge an Lagerbeständen, die aus früheren Produktionen vor der Umstellung stammen.
• Bitte beachten Sie, dass ein Großteil unserer Produkte in Sonnenblumenöl frittiert wird und daher viele Artikel von der Umstellung auf Palmöl betroffen sind.

Aufgrund der großen Menge an Produkten, die von der Umstellung betroffen sind und der dadurch erforderlichen Anpassungen der Verpackungen, besteht die Möglichkeit, dass Sie vorübergehend Produkte er-halten, die mit einer anderen Ölsorte hergestellt wurden, als auf der Verpackung angegeben ist. Dies liegt an der abrupten und zeitnahen Umstellung der Ölsorten und den damit verbundenen Auswirkungen auf unsere derzeitigen Verpackungen und aktuellen Bestände.

Wir sind uns der Folgen bewusst, die diese kurzfristige Umstellung womöglich für Sie hat.
Aufgrund des Ausmaßes und der Geschwindigkeit, mit der wir auf diese Marktveränderung reagieren mussten, vertrauen wir darauf, dass Sie den vorgeschlagenen Änderungen zustimmen.

Wir möchten in diesem Zusammenhang auch auf das Schreiben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft an den Lebensmittelverband Deutschland vom 17.03.2022 hinweisen.
Darin bringt man deutlich zum Ausdruck, dass die zuständigen Landesbehörden wie in der Pandemie die bestehenden rechtlichen Spielräume verantwortungsvoll nutzen und auf Augenmaß Lösungen finden werden.



Zurück zur Übersicht


Karte